Dr. Gerhard Berger

Westring 400, Raum 04.52
Telefon: + 49 431 880-3466
Telefax: + 49 431 880-3467
gberger@soziologie.uni-kiel.de

Meine Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:

  • Mi 10.07.2019 15:00 – 16:00 Uhr
     
  • Di 20.08.2019 15:00 – 16:00 Uhr
     
  • Di 17.09.2019 15:00 – 16:00 Uhr
     
  • Di 08.10.2019 15:00 – 16:00 Uhr


In der Vorlesungszeit:

        Dienstags 15:00 - 16:00 Uhr

BaföG-Anträge (Formblatt 5) können Sie zusammen mit der Leistungsübersicht (und einem an Sie adressierten und frankierten Rückumschlag) auch im Sekretariat (Frau Wahl oder Frau Blohm) für mich abgeben.

Forschungsgruppe Gesundheit und Organisation

Biographische Daten

1975-1979 Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum


1979-1980 Assistent bei Professor Norbert Elias in Bochum, Frankfurt, Bielefeld und Leicester


1987 Promotion Dr. rer.pol. an der Universität Stuttgart


1987-1991 Hochschulassistent am Institut für Sozialforschung der Universität Stuttgart


1991- Akademischer Rat am Institut für Soziologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

 

Forschungsgebiete

Organisationssoziologie

Gemeindesoziologie

Qualitative und quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung / Evaluation
Alter(n)ssoziologie / Sozialwissenschaftliche Gerontologie
Versorgungsforschung / Modernisierung des Altenhilfesystems
      

Aktuelle Projekte:

Wissenschaftliche Begleitforschung des Modellprojekts „Trägerunabhängige
Seniorenberatungsstellen in Schleswig-Holstein“ (Auftraggeber: Ministerium für
Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren des Landes Schleswig-Holstein)

Machbarkeitsstudie „Aufbau eines Verbraucherinformationssystems zu Angeboten
der ambulanten und stationären Altenpflege in Schleswig-Holstein“ (Auftraggeber:
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren des Landes Schleswig-Holstein)

Stärkung nicht-institutioneller („häuslicher“) Wohn- und Versorgungsarrangements
älterer Menschen durch lokale Unterstützungsnetzwerke. Kommunen auf dem Weg zur 
„seniorenfreundlichen Gemeinde“ (in Kooperation mit dem Landesseniorenrat Schleswig-Holstein)

Mitgliedschaften

DGS (Deutsche Gesellschaft für Soziologie)

DGGG (Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie)

Publikationen

Berger, Gerhard; Kämmer, Karla; Zimber, Andreas (Hrg.) (2006): Erfolgsfaktor Gesundheit.
Handbuch zum betrieblichen Gesundheitsmanagement. 2 Bände. Hannover: Vincentz

Berger, Gerhard; Kessler, Johannes; Zimber, Andreas (2005):  40plus-Mitarbeiter. Nutzen Sie
das Potenzial erfahrener Mitarbeiter. Schaffen Sie altersgerechte Arbeitsplätze. In: Altenheim H. 12, 14-21

Zimber, Andreas; Teufel, Sandra; Berger, Gerhard; Kessler, Johannes  (2005):  Mitarbeiter über
50. Alte Hasen oder altes Eisen?. In: Forum Sozialstation 136, Oktober, S. 20-23

Zimber, Andreas; Berger, Gerhard  (2005):  Alternsgerechte Arbeitsplätze in der Altenpflege:
Eine Handreichung für  Pflegeeinrichtungen. Stuttgart: EQUAL-Projekt „Dritt-Sektor-Qualifizierung
in der Altenhilfe

Berger, Gerhard; Zimber, Andreas  (2004): Alter(n)sgerechte Arbeitsplätze in der Altenpflege.
Wege zur Stärkung der Arbeits(bewältigungs)fähigkeit (nicht nur) der älteren Mitarbeiter/innen.
Stuttgart: EQUAL Modellprojekt (www.equal-altenhilfe.de)

Berger, Gerhard; Schweitzer, Petra  (2004):  Stimmt der Job - stimmt die Pflege. Was Mitarbeitern
besonders wichtig ist. Schritte zur besseren Arbeitssituation. In: Altenheim Jg. 43 H. 8, S. 14-21

Berger, Gerhard  (1999):  Qualitäts-Controlling von Pflegeheimen auf regionaler Ebene. Die
SIESTA-Pilotstudie Baden-Württemberg. In: Schmidt, Roland; Entzian, Hildegard; Giercke, Klaus-Ingo;
Klie, Thomas (Hrg.): Die Versorgung pflegebedürftiger alter Menschen in der Kommune. Frankfurt/M.:
Mabuse, S. 147-161

Berger, Gerhard  (1999):  Die Erfassung der Arbeitssituation im Rahmen einer Qualitätsdiagnose
von Alten- und Pflegeheimen. In: Zimber, Andreas; Weyerer, Siegfried (Hrg): Arbeitsbelastung in
der Altenpflege. Göttingen: Hogrefe, S. 138-152

Berger, Gerhard; Gerngroß-Haas, Gabriele  (1999):  SIESTA: Qualitätsdiagnose von Einrichtungen
der Altenhilfe. In: Stemshorn, Axel (Hrg.): Barrierefrei Bauen für Behinderte und Betagte.
Leinfelden-Echterdingen: Verlagsanstalt Alexander Koch, 4. Aufl., S. 86-87

Berger, Gerhard; Gerngroß-Haas, Gabriele  (1997):  Wo liegen die Stärken und Schwächen? Von
der Qualitätsdiagnose zur Qualitätssicherung. In: Altenheim Jg. 36, H. 3, S. 28-39

Berger, Gerhard; Gerngroß-Haas, Gabriele  (1997):  Wege zum Wandel. Servicehäuser bewähren sich.
In: Altenheim Jg. 36, H. 8, S. 14-21

Berger, Gerhard; Gerngroß, Gabriele  (1996):  Wohnen mit gesicherter Pflege im Servicehaus.
Wissenschaftliche Begleitforschung des Modellprojekts Haus am Weinberg in Stuttgart. Bonn:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Berger, Gerhard; Kaiser, Klaus  (1993):  Stadtraumtypen und Verbesserungswünsche. Umfrageergebnisse
in sozialräumlicher Differenzierung. In: Stadt Stuttgart Statistischer Informationsdienst Nr. 5

Berger, Gerhard; Gerngroß-Haas, Gabriele  (1993):  SIESTA: Wie gut ist Ihre Einrichtung?.
In: Altenheim Jg. 32, H. 9, S. 679-684

Berger, Gerhard; Gerngroß-Haas, Gabriele  (1990):  Alten- und behindertengerechte Wohnungen mit
Dienstleistungsangeboten im Wohnhaus Reinsburgstraße in Stuttgart-West. "Evaluation durch Zuhören":
ein Modellprojekt aus der Sicht der Bewohnerinnen und Bewohner. Köln: KDA thema

Lehre

Theorien der Allgemeinen Soziologie
Organisationssoziologie
Arbeits- und Industriesoziologie
Gemeindesoziologie
Qualitative und quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung / Evaluation
Lehrforschungsprojekte
Alter(n)ssoziologie / Sozialwissenschaftliche Gerontologie

Aktuell: Berger in Univis

Materialien für Lehrveranstaltungen

Materialien zu Lehrveranstaltungen: